Drei gute Gründe für den Einstieg in die großen Online Marktplätze

Erstellt von Silke Reimers |

Du hast ein Ladengeschäft, einen dazugehörigen Online Shop und willst auch auf den großen Marktplätzen wie Amazon oder eBay verkaufen? „Andere machen es doch auch so“, denkst du dir vielleicht. Aber dir bleiben Zweifel, ob du dich gegen die großen Anbieter durchsetzen kannst? Hier findest du drei gute Argumente, die dir für den Schritt auf die großen Online Marktplätze Mut machen.

Mehr Umsatz durch Reichweite

Falls du es nicht schon getan hast, dann ist der Sprung auf die großen Online Marktplätze wie Amazon, eBay und Rakuten für dich der nächste Schritt. Nur so erweiterst du deinen Geschäftsradius und deinen Kundenstamm. Die Zahlen und der Reichweitengewinn sprechen sehr dafür. Du kannst nur gewinnen! Allerdings benötigst du die richtige Software, um der Mehrarbeit durch Automatisierung entgegenzuwirken. Das spricht für den Einstieg in die großen Online Marktplätze:

Die Zahlen: Rückenwind durch Online Marktplätze

Die aktuellen Prognosen zum eCommerce sind äußerst positiv: In diesem Jahr wird ein Umsatzwachstum von 18,3 Prozent für die deutsche eCommerce Branche erwartet. Das macht einen Gesamtumsatz von 62 Mrd. Euro, so die Ergebnisse der internationalen eCommerce Studie 2016 von RetailMeNot. Damit steht fest: Der deutsche eCommerce ist ein riesiger Wachstumsmarkt und daran haben auch kleine und mittlere Online Händler ihren beträchtlichen Anteil. Eine Umfrage des t3n Magazins von 585 kleinen bis mittleren Online Händlern ergab, dass sie täglich 250.000 Bestellungen abwickeln. Der daraus erzielte Umsatz liegt bei 25,4 Millionen Euro. 70 Prozent dieser Händler bieten ihre Artikel auch auf großen Online Marktplätzen an: 71 Prozent davon auf Amazon und 67 Prozent auf eBay. So verkehrt kann der Sprung auf die großen Online Marktplätze also nicht sein.

Die Marktplätze: Profit durch Reichweite

Insbesondere Amazon, eBay, Rakuten & Co. bieten kleinen und mittleren Händlern eine solide Wachstumsgrundlage. Schließlich gilt: Je größer der Marktplatz, desto mehr digitale „Laufkundschaft“ wird erreicht. Wer außerdem seinen Shop clever betreibt und einen gewissen Erfindungsreichtum mitbringt, punktet bei den Großen. Kürzlich war im t3n Magazin (Ausgabe 44) von einer intelligenten Lösung zur Verbesserung der Sichtbarkeit zu lesen: Der Traffic des eigenen Online Shops wird auf die eigenen Amazon Angebote umgeleitet. Dadurch wird das Ranking in den Produktsuchergebnissen und somit die Sichtbarkeit erhöht. Der internationale Versandhandel ist neben nationalen Verkaufsstrategien ebenfalls lohnenswert. Immerhin erzielen 14 Prozent der Befragten aus der bereits erwähnten t3n Umfrage 20 Prozent ihres Umsatzes im Ausland. Über die Hälfte nutzen den Versand nach Österreich und in die Schweiz und 39 Prozent versenden in alle EU-Staaten und die Schweiz. Plattformen wie Amazon und eBay bieten durch ihre ohnehin internationale Ausrichtung die optimale Grundlage für ein internationales Produktangebot.


Die Software: Zeit sparen durch Automatisierung

Für das wachsende eCommerce Geschäft ist eine gute Softwarelösung empfehlenswert, die alle Prozesse vom Auftragsmanagement bis zum Versand automatisiert. Ansonsten geht schnell der Überblick über Bestände, Artikel, Zahlungsrückstände verloren. Mit reybex hast du alle Funktionen zentral in einer Software. Die Lösung muss in jedem Fall einige wichtige Funktionen enthalten: Ein komplettes Warenwirtschaftssystem, mit dem Artikeldaten und -bestände zentral gepflegt, das Lager gesteuert und alle Artikeldaten mit den Online Marktplätzen und Shops automatisch synchronisieret werden. Ein vorhandenes Variantenmanagement bietet in Puncto Variantenartikel Entlastung, wenn bespielweise verschiedene Farben oder Größen für einen Artikel angelegt werden müssen. Und wer den internationalen Online Handel anstrebt, muss die Artikelbeschreibungen in verschiedenen Sprachen hinterlegen können. Ebenso nützlich ist es, unterschiedliche Preisstrategien auf den verschiedenen Marktplätzen einzusetzen. Die Kundendaten sollten direkt aus eingehenden Aufträgen ins CRM-System aufgenommen und verwaltet werden können. Darüber hinaus erleichtert eine eingebundene Finanzbuchhaltung mit integriertem Rechnungsprogramm den Überblick über die Finanzen, denn alle Zahlen laufen darin zusammen. Und wenn die Software auch noch cloudbasiert ist und die Online Geschäfte standortunabhängig erledigt werden können, macht eCommerce richtig Spaß!

Fazit

Ob du dich für den Schritt auf die großen Online Märkte entscheidest, liegt bei dir. Wir finden, es sprechen einige gute Gründe dafür. Teste mit reybex, wie einfach der Handel auf den großen Online Marktplätzen ist. 30 Tage gratis und unverbindlich!

Zurück