8 ERP System Trends 20208 ERP Trends 2020 für kleine und mittelständische Unternehmen

In unserem ersten Beitrag im Jahr 2020 stellen wir Ihnen die wichtigsten Trends, Entwicklungen und Innovationen rund um das Thema ERP- und Warenwirtschafts-Systeme für kleine und mittelständische Unternehmen vor.

1. Digitalisierung der ERP und Warenwirtschaftsprozesse

Im Fokus eines zukunftsorientierten Softwareanbieters für Cloud ERP Systeme steht vor allem die Prozessoptimierung und damit Arbeitserleichterung für Ihre Kunden. Einher geht damit natürlich auch immer die voranschreitende Digitalisierung. Zur Prozessoptimierung trägt vor allem die Automatisierung von möglichst vielen Prozessschritten bei. So können heute mit Hilfe von Schnittstellen Daten verschiedener Systeme bereits miteinander verknüpft werden. Online-Bestellungen können automatisiert in das ERP-System importiert, die Vertriebs – und Versandbelege erstellt und der Rechnungsversand per E-Mail digitalisiert werden. Mit der Digitalisierung und damit Optimierung Ihrer Prozesse bleiben Sie darüber hinaus wettbewerbsfähig.

2. Integrationsfähigkeit bei neuen Schnittstellen

Schnittstellen zu anderen Systemen, Marktplätzen und Shops sind für Ihr Wachstum sehr wichtig. Der Markt entwickelt sich ständig weiter und das Kundenverhalten ändert sich. Es entstehen stets neue digitale Absatzkanäle, andere dagegen verschwinden. Für eine ERP Software ist es daher wichtig, dass sie flexibel und kurzfristig neue Schnittstellen anbinden kann. Der agile Microservice Ansatz lässt die ERP Projektentwicklung effizienter werden. Anbieter wie reybex, die auf individuelle Kundenwünsche eingehen und regelmäßig neue Schnittstellen aufnehmen, nutzen diesen Microservice Ansatz um innovativ und flexibel zu bleiben.

3. Variantenkonfiguration & individualisierte Produkte

Ein weiterer Trend 2020 sind Produktkonfiguratoren. Der Konsument wird somit teilweise zum Produzenten, da er durch seine Nachfrage und Konfigurationsmöglichkeit bestimmt, aus welchen Varianten sich ein Produkt zusammensetzt. Um den individuellen Wünschen des Kunden entgegenzukommen, sollten Händler diese Möglichkeiten von selbst konfigurierten Produkten anbieten. Der Kunde erstellt sich sozusagen mit einem Produktkonfigurator ein individuelles Produkt. Das ERP System sollte außerdem die Möglichkeit bieten, Varianten vorzukonfigurieren und diese als einzelne Artikel im Shop oder auf Marktplätzen zu platzieren.

4. Mobiles & responsives Arbeiten mit der Cloud mit Zugriff auf das ERP System

Mobiles arbeiten mit iPad und Smartphone von unterwegs aus dem Zug, dem Flugzeug, dem Cafe oder vom Strand aus sind heute gang und gäbe. Auch Außendienstmitarbeiter profitieren davon, dass zum Beispiel Aufträge per Smartphone aufgegeben oder Rechnungen per iPad rausgeschickt werden können. Ein responsives ERP System ebnet den Weg für die Zukunft.

5. Usability der ERP Software

Die Usability und die einfache Bedienung einer Software gehören mit zu den wichtigsten Faktoren bei der Auswahl. Das umfangreichste und komplexeste ERP System ist nicht immer das Beste, vor allem dann nicht, wenn die Usability nicht passt. Wenn 10 Klicks benötigt werden, um regelmäßige Aufgaben zu erledigen und die Benutzeroberfläche nicht weiterentwickelt wird, ist das System nicht für die Zukunft gewappnet.
Sowohl alteingesessene Mitarbeiter als auch neue Nutzer müssen sich schnell zurechtfinden, um das Tagesgeschäft zu bewältigen. Ideal ist die Bedienung mit einer interaktiven Anleitung aus der Software heraus, die vor allem beim Onboarding neuer Nutzer einen großen Vorteil bringt und die Einführung ins neue System erleichtert. Popups leiten den Nutzer Schritt für Schritt durch das System und zeigen, an welchen Stellen welche Funktionen zu finden sind.

6. Revissionssichere Archive in der Cloud

In Deutschland müssen Geschäftsunterlagen 10 Jahre aufbewahrt werden, beispielsweise Eingangs- und Ausgangsrechnungen. Viele dieser Dokumente werden heute noch auf Papier archiviert. Notwendig ist dies jedoch im digitalen Zeitalter nicht. Um Papierressourcen zu sparen, sollten auch Sie in Zukunft dem digitalen Trend folgen und Ihre Dokumente elektronisch archivieren. Eine elektronische Archivierung ist darüber hinaus viel komfortabler, da die Dokumente schneller gefunden und bei Bedarf erneut elektronisch versandt werden können. Eine digitale revisionssichere Langzeit-Archivierung sichert und schützt Ihre Daten ebenso vor einer nachträglichen Manipulation oder Löschung. In Deutschland werden die Richtlinien für ein revisionssicheres Archiv im Handelsgesetzbuch (§ 239, 257 HGB), der Abgabenordnung (§ 146, 147 AO) und den GoBD festgelegt. Da im ERP-System sowieso schon ein Großteil Ihrer Daten digital zu finden bzw. gespeichert sind, sollten auch Eingangsrechnungen digital gescannt, erfasst und archiviert werden.

7. Datenschutz

Der Datenschutz wird in Deutschland immer wichtiger. Seit 2018 müssen Unternehmen in der EU alle Vorgaben der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erfüllen. So sind auch ERP-Systeme dazu verpflichtet alle verarbeiteten Daten zu speichern und zu dokumentieren. Auf Anfrage müssen diese gespeicherten Daten elektronisch bereitgestellt werden.

8. Künstliche Intelligenz (KI) im ERP System

Durch Chatbots und digitale Assistenten kann man bereits heute schon mit Hilfe von KI Arbeitsschritte optimieren und somit das Kundenerlebnis verbessern. Diese Möglichkeiten werden immer häufiger auch in ERP Systemen eingesetzt. Die Künstliche Intelligenz, die beispielsweise automatisierte Antworten auf Fragen in Kundenchats bereithält, kann Unternehmen dabei helfen Ihre Prozesse und Aufgaben im Support zu beschleunigen und zu automatisieren. Dieser Trend entwickelt sich stetig weiter und wird immer weiter verbessert. ERP Prozesse einzelner User können anhand von personalisierten Oberflächen der Software, die sich an dem Userverhalten orientieren, beschleunigt werden. Die Usability und das Onboarding von neuen Mitarbeitern wird durch automatisierte Antworten auf Fragestellungen vereinfacht. Kleine Produktführungen innerhalb der Software erleichtern die Arbeit, kleine detaillierte Schulungen helfen Mitarbeitern wirklich alle Vorteile der Software zu verstehen und zu nutzen.

reybex ERP System Roadmap 2020

reybex – das ERP System in der Cloud wird kontinuierlich weiterentwickelt und gehört mit zu den modernsten und innovativsten ERP Systemen am Markt. Viele der ERP Trends 2020 haben wir als ERP Cloudanbieter bereits auf unserer Agenda. Schon heute sind viele Schnittstellen vorhanden oder kurzfristig programmierbar, von denen Nutzer integrierter ERP-Systeme noch träumen. reybex bietet regelmäßig neue Erweiterungen und Verbesserungen und neue Schnittstellen an, um Ihr Wachstum und Ihre Prozesse weiter zu optimieren.

Im ersten Quartal 2020 wird darüber hinaus das komplette Frontend der Software neu erstellt. Nutzer werden sich durch eine optimierte Prozesssteuerung weitere Klicks sparen. Die neue Version ist noch besser für eine mobile Nutzung am Smartphone oder Tablet geeignet. Aktuelle Entwicklungen der Datenschutzverordnung und der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) mit einer Anbindung an eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtungg (TSE) der reybex Kasse werden kontinuierlich erweitert.

Ein revisionssicheres Cloud Archiv im ERP System wird reybex Nutzern voraussichtlich im Q3/2020 zur Verfügung stehen.

Gemeinsam gegen Corona Hilfe für Händler
homeoffice Tools
Neues Kassengesetz 2020 Multi-Channel
Versandhandelssoftware
Versandetikett automatisch drucken, Versandbestätigung automatisieren kostenlose Versandbestätigungs vorlage