Raus aus den Kinderschuhen – Professionalisieren Sie Ihr Start-up mit einem ERP-System!

Intelligente ERP-Systeme ebnen den Weg in die Digitalisierung
Welche Vorteile hat ein ERP-System für mein Start-up?
ERP-Systeme sind zentrale Plattformen
Daten als Entscheidungsgrundlage

Ein Start-up ohne ERP-System gründen? Ist das wirklich sinnvoll, wenn aus dem kleinen Unternehmen ein mittelständischer Betrieb werden soll? Als innovativer Gründer setzen Sie auf Wachstum und wollen eventuell sogar internationale Märkte erobern. Relevante Informationen sind nicht nur in der Gründungsphase Wegbegleiter.

Sie gehören inzwischen zum Rezept für den zukünftigen Geschäftserfolg in dynamischen Märkten. Datenbasierte Entscheidungen führen zu Prognosen und Analysen, deren Ergebnisse zu Handlungsempfehlungen für strategische und operative Maßnahmen. Für Start-ups gilt also genau wie für etablierte Unternehmen: besser mit ERP-System in die Zukunft.

Intelligente ERP-Systeme ebnen den Weg in die Digitalisierung

Informationen und Daten sind jetzt besonders essenziell, denn durch die digitale Transformation unterstützen datengetriebene Lösungen alle Bereiche eines Unternehmens und bieten zahlreiche Vorteile. Start-ups sind zwar noch junge, gerade erst gegründete Unternehmen, doch sie nehmen bereits an der Digitalisierung teil.

Mehr noch, da viele Existenzgründer einer Generation entstammen, die sich ein Leben ohne digitale Geräte und Anwendungen gar nicht vorstellen kann, haben diese einen großen Vorteil gegenüber den etablierten Unternehmen. Ihnen mangelt es häufig an Bereitschaft zur Veränderung und die Hürden der neuen Technologien erscheinen oftmals zu hoch.

Start-ups aber sind jung, frisch, voller Energie und eben digital unterwegs. Wie selbstverständlich nutzen sie digitale Technologien und geben digitalisierten Lösungen den Vorzug. Die Unternehmenstransformation setzt bei ihnen im Grunde gar nicht erst an, denn sie sind beim Start bereits auf digitale Methoden und agile Prozesse eingeschworen. Um Geschäftsprozesse zu automatisieren und Transparenz über alle Ebenen zu schaffen, wird daher ein ERP-System verwendet.

Von der Startphase bis zum Management des Wachstums und der Anpassung des Portfolios dient das ERP-System der Erzeugung, Verwaltung, Speicherung und Analyse von Daten. Die ERP-Software ist gerade deshalb von Vorteil, weil Start-ups so ab der ersten Dateneingabe von den großen Potenzialen profitieren können.

Welche Vorteile hat ein ERP-System für Start-ups?

ERP-Systeme können mit zahlreichen Anwendungen und Modulen gut organisiert und miteinander vernetzt werden. Das erleichtert die innerbetriebliche Zusammenarbeit enorm und bildet die Grundlage für effiziente Arbeitsprozesse. Und genau die werden mit zunehmendem Erfolg auch schnell größer.

Noch dazu ist das Wachstum proportional und die Komplexität nimmt zu. Ein ERP-System zu einem späteren Zeitpunkt zu implementieren, birgt das Risiko von zeitaufwendigen Umstellungsprozessen in den Abläufen, geringe Akzeptanz der Mitarbeiter und das Verbrauchen von Ressourcen. Um Prozesse von der Produktion bis zur Verkaufsabwicklung abzudecken, haben Start-ups die Möglichkeit, mithilfe der Software dynamisch zu wachsen, ohne dabei den Überblick zu verlieren.

Individuell steuerbare Dashboards erleichtern die Suche sowie den Zugriff auf Daten unterschiedlicher Quellen und aus unterschiedlichen Formaten. Cloudbasierte Technologien werden automatisch aktualisiert und erleichtern das Arbeiten der Mitarbeiter überall und jederzeit. Umfassende Tools können große Datenmengen erfassen und in Echtzeit verarbeiten. Damit lässt sich auf Veränderungen und Trends am Markt reagieren, noch bevor der Großteil der Wettbewerber Maßnahmen ergreifen kann.

Die Pflege von Kundenbeziehungen steht von Anfang an im Mittelpunkt der unternehmerischen Bemühungen. Daher ist es wichtig, ein richtiges System dahinter zu wissen, in dem das engagierte und exzellent ausgebildete Team jeden Schritt und alle Daten der Customer Journey festhalten kann.

Auch Verkaufsprognosen lassen sich mit dem ERP-System erstellen. Obendrein sind Softwarelösungen durch zahlreiche Funktionen im Bereich Customer Success eine wertvolle Unterstützung bei der Kundenbindung. Als Start-up bietet sich die ideale Möglichkeit, vom ersten Kunden an das Tool auf die individuellen Geschäftsprozesse anzupassen und Schritt für Schritt modular zu erweitern.

Nicht zuletzt sind auch die Kosten ein Vorteil, denn durch günstige Monatspauschalen müssen Jungunternehmer keine großen Investitionen tätigen. Trotzdem bieten die ERP-Systeme Tools und Anwendungen, die dabei helfen, die Finanzen, das Inventar, den Handel, das Personalwesen, den Vertrieb, die Lieferanten, die Buchhaltung und das Ressourcenmanagement effektiv und intelligent zu steuern.

Sie haben Fragen?

ERP-Systeme sind zentrale Plattformen

Natürlich gibt es kostenlose Tools zur Eingabe von Daten, doch mal ehrlich: wollen Sie wirklich mit Excel Ihren zukünftigen Geschäftserfolg aufbauen? Bedenken Sie allein den Zeitaufwand zur Eingabe, der Prüfung sowie Korrekturen von Fehlern und Dopplungen in den Datensätzen. Ganz zu schweigen von den geringen Möglichkeiten, die Daten auszuwerten und für betriebliche Analysen zu optimieren.

Sie wollen international wachsen und mithalten können, wenn es um die Koordination von Abläufen geht? Schließlich ist Zeit ein wesentlicher Faktor für den Erfolg geworden. Denken Sie nur allein an die kurzen Lieferzeiten, die Kunden heute von ihren Händlern erwarten. Dafür müssen Sie Lieferanten und Mitarbeiter auf höchst effiziente Weise koordinieren und in der Lage sein, auch mehrere Vertriebskanäle zu bedienen.

Ein zentraler Datenbestand leistet Ihnen dabei gute Dienste und ist das Rückgrat Ihrer strategischen Planung. Erweitern Sie den Bestand sukzessive und passen Sie ihn den individuellen Ansprüchen an. Als Single Source of Truth hat das Team dabei jederzeit den aktuellen Stand in Echtzeit auf dem Bildschirm. Die hohe Transparenz und der durchweg gute Informationsfluss in Ihrem Unternehmen sorgt letztlich für zufriedene Kunden und auf diesen bauen Sie die Zukunft auf.

Daten als Entscheidungsgrundlage

Daten stehen im Fokus für operative und strategische Entscheidungen. Umso mehr Daten in Ihrem Unternehmen vorliegen, desto besser ist die Entscheidungsgrundlage. Automatisierung ist ein zentrales Aufgabenfeld von ERP-Systemen wie der Cloud-basierten Lösung von reybex, bei der Prozesse digital gesteuert und Daten schneller geliefert werden. So können Daten in Echtzeit bei der Optimierung von Prozessen, der Fehlerbeseitigung und der vorhersagenden Maßnahmenplanung eingesetzt werden.

Diese intelligenten Funktionen in der ERP-Software erlauben sinnvolle Sichtweisen auf bestehende Abläufe und bringen Trends zum Vorschein, die in die Produktentwicklung einfließen können. Durch die digitalen Auswertungen stellen Sie Annahmen in den richtigen Kontext und erhöhen die Aussagekraft von Trends und Kennzahlen. Optimierte Entscheidungsoptionen für Mitarbeiter führen zu effizienteren Abläufen von A bis Z. Und genau die ermöglicht eine gute ERP-Software.

Testen Sie jetzt 14 Tage kostenlos und unverbindlich die ERP-Software von reybex. Verwenden Sie entweder unsere Testdaten oder Ihre eigenen Daten, die wir gerne bei Entscheidung für unsere ERP-Cloud ins finale Setup übernehmen. Sprechen Sie uns einfach an, wenn Sie noch Fragen haben.