So finden Sie einen geeigneten Fulfillment-Dienstleister!

Die Logistikbranche steht vor großen Veränderungen und einem hohen Internationalisierungsbedarf. Auch die Automation nimmt einen hohen Stellenwert in der Branche und ihren Lösungen ein.

Der weltweite Handel führt zu umfassenden Herausforderungen bei den täglichen Prozessen und vor allem den Dienstleistungen, die Unternehmen ab dem Abschluss des Kaufvertrages erbringen. Logistik und Fulfillment sind geprägt von einem volatilen Marktumfeld.

Ein starker Online-Handel und die Verschiebung der Märkte nach Asien brachte Spezialdienstleistungen hervor und das setzt neue Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle voraus.

Was bedeutet Fulfillment?

Das Fulfillment beschäftigt sich mit den Hintergrundprozessen der Logistik von der Auftragsabwicklung, insbesondere im E-Commerce, bis hin zu Retouren. Als Fulfillment-Dienstleister schließen Anbieter sogenannten Verträge für die Kontraktlogistik ab, mit denen sie ihren Kunden die komplette Bandbreite der logistischen Aufgaben abnehmen. Der Fulfillment-Vertrag basiert auf einer engen Kommunikation und hoher Transparenz.

Der zentrale Trend der Logistikbranche ist das rasante Wachstum des Online-Handels und mit ihm die Anforderungen der Kunden nach einem digitalen, standardisierten, transparenten und kundenfreundlichen Umfeld. Es ist notwendig, dass sich Unternehmen mit der Rentabilisierung ihres Geschäftsmodells beschäftigen. Die erheblichen Datenströme, die jetzt generiert werden oder bereits historisch gewachsen sind, müssen für Verbesserungen der gesamten Wertschöpfungskette genutzt werden.

„Logistik heißt, die Verfügbarkeit des richtigen Gutes, in der richtigen Menge, im richtigen Zustand, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit, für den richtigen Kunden, zu den richtigen Kosten zu sichern.“ – Seven-Rights-Definition nach Plowman

Um international und global mitreden zu können, unterstützen Fulfillment-Dienstleister die Unternehmen und bieten zahlreiche Versandmanagementlösungen auch für kleine Unternehmen an. Cross-Boarder-Trade erreicht zunehmend auch die kleinen Betriebe hierzulande und native Carriers, also lokale Transportunternehmen, die auf dem letzten Kilometer Dienstleistungen übernehmen, sind eine gute Antwort auf die gestiegenen Ansprüche der Kunden.

Software und Informationstechnologie für die Fulfillment-Branche

Software und IT-Infrastruktur bieten die Möglichkeit, das Unternehmen aus einer neuen Perspektive heraus zu managen. Controlling, Marketing, Vertrieb, Lager und Transport sind schnell und unkompliziert digital verbunden und steuern einen Großteil der Prozesse automatisch. Nicht selten sind Automatisierungsquoten von 90 % in Betrieben zu erreichen.

Mit einer ERP-Software lässt sich unter anderem das komplette Angebot auf Online-Marktplätze wie Amazon und eBay einstellen. Auch die Track & Trace-Verfolgung der Warenlieferung bis zum Kunden ist möglich und erleichtert in der Zusammenarbeit mit Fulfillment-Dienstleistern die tägliche Arbeit.

Individuell anpassbare Lösungen und skalierbare Dienstleistungen setzen automatisierte Prozesse voraus. Genau das, was das Fulfillment benötigt, um mit den Anbietern effizient und nachhaltig sowie transparent und sicher zusammenarbeiten zu können.

Daten in Echtzeit sorgen für einen reibungslosen Ablauf des gesamten Versandprozesses, nicht nur den Teil, den Sie outsourcen möchten. Die so optimierten Logistikprozesse versetzen den Fulfillment-Dienstleister in die Lage, die Aufträge zur vollen Kundenzufriedenheit abzuwickeln und das wiederum wirkt sich auf Ihren Geschäftserfolg aus.

Was ist ein Fulfillment-Dienstleister?

Fulfillment tritt meist im Kontext des Onlinehandels auf. Ein Logistikdienstleister übernimmt alle Aufgaben, nachdem eine Bestellung online beim Händler eingegangen ist. Übersetzt bedeutet der englische Begriff so viel wie “Erfüllung” oder “Ausführung”. Der Fulfillment-Anbieter ermöglicht es, dass Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren können.

Das kann das Marketing oder die Optimierung des Online-Shops sein. Fakt ist, dass ein Fulfillment-Partner viele Vorteile bietet. Die logistischen Einzel- oder Verbundarbeiten werden meist von spezialisierten Anbietern übernommen, die auf Basis eines Vertrages mit dem Auftraggeber die bestellte Ware zum Kunden liefern.

Händler erhoffen sich aber nicht nur eine Entlastung durch das Outsourcing, sondern vor allem eine positive Wirkung auf den Kunden und die bessere Kundenpflege. Premiumdienste sind gerade im After-Sales-Service von enormer Bedeutung für Ihren Erfolg geworden. Die Kunden wollen umfassend betreut und beliefert werden.

Dazu gehört auch der Aufbau von Möbeln, das Mitnehmen von Verpackungen oder das Recyclen von Altgeräten. Aber auch so grundlegende Dinge wie zuverlässige Lieferung, schneller Versand und das Anbieten von Servicenummern gehören zu den Leistungen, mit denen Sie Ihre Kunden dauerhaft ans Unternehmen binden können.

Eine solche Bandbreite an Leistungen kann in der Regel kein Unternehmen allein aufbringen. Daher ist die Partnerschaft mit einem Fulfillment-Dienstleister eine sinnvolle Kooperation, um Hand in Hand den Kunden zufriedenzustellen. Die Unterstützung in der Logistikkette wird mithilfe einer Software erleichtert. Sie gewährleistet, dass Kunden zum Beispiel nur die Ware im Online-Shop des Händlers bestellen können, die beim Fulfillment-Dienstleister auch wirklich vor Ort lagert.

Vorteile des Outsourcings an einen Fulfillment-Dienstleister

Vorausgesetzt die Fulfillment-Prozesse unterliegen einer hohen Qualität, sind für den E-Commerce zahlreiche Vorteile von Nutzen. Dazu gehören unter anderem:

  • Schnellerer Versand eingehender Bestellungen
  • Höhere Zufriedenheit des Endkunden
  • Geringe Investitionskosten für Lager und Mitarbeiter
  • ERP-Software übernimmt alle Prozesse hoch automatisiert
  • Skalierbarkeit der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen
  • Risikoverlagerung und bessere Planbarkeit
  • Flexibilität bei Schwankungen am Markt
  • Verbesserte Rentabilität
  • Konzentration auf das Kerngeschäft
  • Transparente Abbildung aller Prozesse und Schritte
  • Track & Trace bietet Transparenz und Sicherheit

Was bietet ein Fulfillment-Dienstleister?

Der Fulfillment-Dienstleister konzentriert sich auf die Bestellungen und das Ausliefern. Er hat große Erfahrung in dem Bereich und verfügt im Idealfall über entsprechende Standorte und eine hohe Flexibilität im Maschinenpark. Er kann zahlreiche Dienstleistungen anbieten und mit seinem logistischen Denken vereinfacht er viele Abläufe erheblich.

Die operativen Aufgaben im gesetzten Bedingungsrahmen hat er ordentlich zu lösen. Erfüllt er diese schlecht, wirkt sich das auf die gesamte Kette, also auf alle Beteiligten, aus.

Die Aufgaben in der Übersicht:

● Er nimmt Bestellungen an und stellt die Rechnungen aus
● Er kommissioniert Bestellungen und bereitet sie für den Versand vor
● Er pflegt die Stammdaten der Artikel in die Software ein
● Er ist für die Lagerhaltung verantwortlich
● Er frankiert Sendungen und übernimmt oder organisiert den Versand
● Er kümmert sich um Retouren
● Er ist für das Mahnwesen zuständig

Optional sind weitere Dienstleistungen buchbar, etwa der Ersatzteilservice, die Entsorgung retournierter Waren und die Kundenbetreuung sowie -beratung.

Den richtigen Fulfillment-Dienstleister finden

Die Auftragsabwicklung im Hintergrund muss von erfahrenen und wirklich guten Fulfillment-Dienstleistern übernommen werden. Händler wie beispielsweise Amazon oder Zalando haben sich eine starke Logistik aufgebaut und stehen als professionelle Fulfillment-Dienstleister ganz oben auf der Liste. Sicherlich ist das nur finanziell interessant, wenn es sich um große Online-Händler mit entsprechendem Auftragsvolumen handelt, denn natürlich will auch der Fulfillment-Anbieter etwas verdienen.

Die Logistikprozesse in fremde Hände abzugeben, fällt nicht jedem Unternehmer leicht. Die Customer Experience erfordert aber häufig das Outsourcing dieser Dienstleistungen, um einen zielgerichteten, kundenorientierten Ansatz im Geschäftsalltag umsetzen zu können. Schlüsselfaktoren bei der Auswahl sind etwa eine gute Infrastruktur, ein dezentrales Lagernetzwerk oder ein kundenorientiertes Retouren-Management.

Grundsätzlich muss der Fulfillment-Dienstleister in der Lage sein, Ihnen einen effizienten Versandprozess als entscheidenden Erfolgsfaktor zu garantieren. Die Anbieter müssen über eine entsprechende Schnittstelle verfügen, damit sich die Software verbinden lässt.

Hier geht exemplarisch reybex mit gutem Beispiel voran und bietet in seiner ERP-Cloud eine Schnittstelle zu Amazon FBA, was für Fulfillment by Amazon steht. Auch die Fulfillment-Dienstleister dadada GmbH und GILOG GmbH sind bereits an reybex angebunden, aber auch zu anderen Fulfillern können Schnittstellen zu Ihrem reybex ERP hergestellt werden.

Ein Qualitätsmanagementsystem, hohe Zuverlässigkeit und Transparenz sowie Zusatzleistungen runden das Angebot des idealen Fulfillment-Dienstleisters ab. Als i-Tüpfelchen könnte noch hinzukommen, wenn der Anbieter beispielsweise individualisierte Verpackungen für Premium-Kunden anbietet. Wiederholende Besuche im Lager sollten hingegen selbstverständlich sein, denn dann können Sie die Logistikabläufe regelmäßigen selbst überwachen.

Achten Sie zusätzlich auf folgende Punkte:
● Geografische Lage der Fulfillment-Center
● Mindestvolumen und Mindestabnahme
● Kosten des Outsourcings
● Angeschlossene Versanddienstleister
● Enthaltene Leistungen wie individuelle Verpackungen oder Branding

E-Fulfillment mit ERP-Software

Digitale Tools und geeignete Software bilden die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit einem Fulfillment-Dienstleister. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Anbieter nicht nur ein erfahrener Logistiker ist, sondern auch über die entsprechende IT-Infrastruktur verfügt. Da bestehende Prozesse der Warenbewegungen immer wieder neu evaluiert werden müssen, sind digitale Technologien und Datenanalysen essenziell. So haben Sie Ihre Bestände immer im Blick und können Ihren Kunden einen reibungslosen Versandprozess garantieren.

In vielen Arbeitsschritten ist ein Datenaustausch notwendig, der in Echtzeit erfolgen muss, damit der Kunde keine negativen Auswirkungen spürt, wenn beispielsweise ein Artikel nicht mehr vorrätig ist. Die Datenübergabe an den Fulfillment-Dienstleister ist dabei genauso relevant wie das Verschicken von Sendungsbenachrichtigungen an Kunden oder die Überwachung von Warentransporten. Auch die Datenrückgabe an das ERP-System in Ihrem Unternehmen kann nur gelingen, wenn der Anbieter über entsprechende digitale Technologien in seinem Haus verfügt.

E-Fulfillment bedeutet, dass der Logistikanbieter seine Services an die Bedürfnisse des Kunden nach einer Bestellung im Online-Shop anpasst. Die Aufgaben sind komplex und sollten an Profis mit entsprechender Branchenerfahrung durchgeführt werden. Die ERP-Software von reybex bietet Ihnen genau diese Funktionen. Die Plattform ist in der Cloud gelagert und unterliegt strengsten Sicherheitsbestimmungen.

Als Software-as-a-Service führt sie die Leistungen und Prozesse der beiden Vertragspartner auf digitalem Wege zusammen und führt am Ende zu einem großartigen Kundenerlebnis. Testen Sie die reybex ERP-Cloud für 14 Tage völlig kostenlos und unverbindlich. Nutzen Sie die Unterstützung der kaufmännischen Leistungserfüllung und lassen Sie Güter rasch und kostengünstig über Ihren Fulfillment-Dienstleister an den Kunden liefern.

Sie haben Fragen?